Alle Infos zum Plantronics Audio 310 Headset

Der Hersteller Plantronics mag für Nicht-Akustikexperten ein eher unbeschriebenes beziehungsweise unbekanntes Blatt darstellen, doch intern gilt das Unternehmen aus dem fernen Kalifornien als einer der renommiertesten Audio-Zulieferer für Behörden und Institute. Plantronics zählt sogar zu einen der wenigen namentlich bekannten Ausstatter der NASA:Der erste Funkspruch nach der Landung auf dem Mond (1969) beispielsweise wurde mithilfe eines Headsets von Plantronics übermittelt.

Plantronics Audio 310 Gaming Headset

Bildquelle: Amazon.de

Seit einiger Zeit gehören jedoch ebenso Privatkunden zur Klientel des Akustikprofis, wobei dieser sein Hauptgeschäftsbereich nicht verlassen hat: Headsets, also Kopfhörer samt Mikrofon, stehen bei Plantronics im Vordergrund. Hauptsächlich werden diese im In- und Over-Ear-Format vertrieben und sind zudem für den stationären Einsatz gedacht. Das Plantronics Audio 310 stellt genau solch ein Modell dar: Kabelgebunden und als ein Monokopfhörer gehalten, soll das Modell vor allem zum Telefonieren und Chatten, zugleich aber auch zum Spielen sogenannter MMORPGs (Massively Multiplayer Online Role-Playing Games) dienen. Auffallend an dem Plantronics Audio 310 ist allerdings der Preis: Nicht einmal 15 Euro kostet das Headset! Ob der Produzent aus Übersee sein Versprechen einer „exzellenten Sprachwiedergabe“ und einer „kristallklaren Audio-Qualität“ halten kann, scheint demnach fraglich. Wir sind ebendieser Frage nachgegangen und liefern Ihnen in den folgenden Zeilen einen weiteren Testbericht, der die zentralsten Punkte des Audio 310 zusammenfasst. Zwar können wir mit keinem eigenen Testlabor dienen, doch die Erfahrungsberichte etlicher Nutzer, die offizielle Beschreibung des Herstellers und externe Produkttests haben auch diesmal zu einem schlüssigen Ergebnis geführt. Und wie gewohnt ohne Schönmalerei! Aufgrund der völlig freien und unabhängigen Berichterstattung, die wir nicht zuletzt durch den bewussten Verzicht auf Sponsoring-Gelder aufrecht halten, dürfen Sie sich in den folgenden Zeilen ein objektives, ungetrübtes Bild über das Audio 310 machen.


Design und Verarbeitung des Plantronics Audio 310

Schlicht und schlank – so lässt sich das Plantronics Audio 310 mit nur wenigen Worten wohl am passendsten beschreiben. Der Kopfbügel etwa ist nur gute zwei Zentimeter breit und auch die sonstigen Elemente sind auf ein Minimum an Breite und Länge ausgerichtet. Auch das Ohrpolster weist eine knapp bemessende Kontaktfläche auf, was den Soundfaktor beeinträchtigen könnte, doch dazu später mehr. Auffallend ist zumindest noch die kleine Bügelpartie auf der rechten Seite des Hörers: Hier wurde der Hörer durch einen kleinen Kissensatz ersetzt. Dies bedeutet, dass das Audio 310 lediglich von einer Richtung, aus der linken, akustische Signale ausgibt und die rechte Seite die Funktion einer Tragestütze übernimmt. Plantronics spricht an dieser Stelle von einem „monauralen Design“, womit jedoch vielmehr auf die einseitige, sprich monofone, Schalltechnik und weniger auf die Optik verwiesen ist. So gibt es das Modell auch lediglich in einer Farbe zu haben: in Schwarz. Ob das Headset nun „schick“ und „handlich“, oder „spartanisch“ ausfällt, liegt somit zum Großteil in den Augen des Betrachters. Zumindest darf der Verdacht, dass die minimalistische Bauweise auf die Stabilität drückt, entkräftet werden, denn Testberichte sprechen dem Plantronics Audio 310 eine grundsätzlich hochwertige Verarbeitung, die die Widerstandsfähigkeit untermauert, zu. Dies führt zu dem Vorteil, dass sich das Modell zumindest rein theoretisch auch unterwegs nutzen lässt: Mit 141 Gramm ist das Headset schnell verstaut!


Tragekomfort und Bedienung des Plantronics Audio 310

Ähnlich wie beim Design kommt es bei der Wertung des Tragekomforts stark auf den Nutzer an. Hier steht zwar weniger der Geschmack, sondern vielmehr der Körper, sprich die Kopfform, des Trägers im Vordergrund, doch die Bedeutung des Tragekomforts sollte ebenfalls nicht unterschätzt werden. Doch wie dem auch sei: Die meisten Nutzer berichten von einem sehr guten und sicheren Halt. Hervorgehoben wird vor allem das geringe Gewicht, denn so mache sich das Headset überhaupt nicht bemerkbar und ließe sich selbst über mehrere Stunden hinweg nutzen. Allerdings darf nicht vergessen werden, dass der Ohrbügel beziehungsweise das montierte Kissen unter das Ohr geklemmt wird und je nach Kopftyp etwas drücken kann. Zudem ist das Plantronics Audio 310 hauptsächlich für den stationären Einsatz gedacht: Schnelle, starke Kopfbewegungen führen häufig dazu, dass das Headset verrutscht. Und: Es ist keine Feinjustierung der Kopfbügel möglich. Immerhin hat Plantronics mit seinem „Quick-Adjust“-System dem Mikrofonarm etwas Spielraum beziehungsweise Drehraum gelassen – die Spracheinheit lässt sich beliebig im Winkel verstellen. Womit auch ein weiterer Aspekt angesprochen wäre: die Bedienung. Diese ist vor allem durch das obligatorische Kabel gezeichnet – eine Drahtlosoption gibt es nicht. Gravierender ist jedoch, dass das Audio 310 über keinerlei Bedienungshilfen verfügt. Nicht einmal ein An/Aus-Schalter ist gegeben. Diese Schlichtheit darf ohne Frage als ein Nachteil ausgelegt werden, bedeutet allerdings auch, dass keine großen Kopplungsvorgänge oder Ähnliches vonnöten sind: Einmal angesteckt ist das Headset unmittelbar betriebsbereit. Nicht einmal für die Mikrofonnutzung wird irgendeine Art Treiber oder Zusatzsoftware benötigt. Apropos Software: Besitzer eines PCs beziehungsweise Notebooks samt Windows 10 könnten mit dem Audio 310 Verbindungsprobleme bekommen, denn offiziell besteht für Windows 10 keine Kompatibilitätsgarantie.


Sound- und Sprachqualität des Plantronics Audio 310

Da das Plantronics Audio 310 lediglich über einen Lautsprecher verfügt, können grundsätzlich keine allzu großen Erwartungen an das Soundprofil gestellt werden. Dem Modell fehlt schlichtweg der räumliche Stereoklang, sodass sich Musik auch nur bedingt genießen lässt. Auch zum Gaming taugt das Modell eher wenig, obgleich es hierfür durchaus fähig ist. Wirklich nützlich erweist sich das Monosystem, wenn der Hörer am Schreibtisch, etwa im Büro, eingesetzt wird: Telefonate lassen sich mit dem Modell sehr gut führen, da sowohl eingehende als auch ausgehende Sprachprofile sehr fein ausfallen. Und: Der Träger bekommt noch etwas von der Außenwelt mit, kann sich also zum Beispiel auch ohne das Headset abzusetzen mit Kollegen, Kunden oder Patienten unterhalten.

Plantronics Audio 310 Monaurales PC-Headset mit Mikrofon
  • Noise Cancelling-Mikrofon für präzisere Spracherkennung
  • Dank des monauralen Deisgns bleiben Sie mit Ihrer Umgebung in Kontakt
  • QuickAdjust: Drehbarer Mikrofonarm ermöglicht eine optimale Positionierung des Mikrofons
  • Gepolstertes, flexibel anpassbares Ohrkissen, das rechts oder links getragen werden kann
  • Lieferumfang: Headset

Letzte Aktualisierung am 11.11.2019 / Affiliate Links / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Fazit zum Plantronics Audio 310

Tests des Plantronics Audio 310 legen eindeutig dar, dass der Hersteller an einigen Stellen gespart hat, um das Headset für den aktuellen Spitzenpreis knapp oberhalb der 10-Euro-Grenze anbieten zu können. Am schwerwiegendsten lastet wohl der Verzicht auf sämtliche Bedienungselemente auf dem Hörer. Zudem darf nicht vergessen werden, dass es sich bei dem Plantronics Audio 310 um ein Headset mit „monauralem Design“ handelt, sodass an die Soundqualität bereits bautechnisch bedingt keine allzu großen Erwartungen gestellt werden sollten. Im Grunde genommen kann das Modell in der Soundqualität jedoch überzeugen und auch die Aufnahmefunktion des Mikrofons spricht im wahrsten Sinne des Wortes für das Audio 310. Wir empfehlen Ihnen dieses Equipment somit, sofern Sie einen sehr einfachen und komfortablen Begleiter für Video- und Internettelefonie suchen, keine Unsummen ausgeben und dennoch zu einem Markenmodel greifen möchten.