5.1 Headsets – Alles was Du wissen musst!

5-1-headsets
Alle Infos zu 5.1 Headsets | © Patrick Hermans – Fotolia.com

… Kinoerlebnis für die Ohren

Alles über 5.1 Headsets: In Zeiten von 5.1 Heimkino-Anlagen ist ein Entertainment-Erlebnis wie im echten, großen Kino auch bequem auf der heimischen Couch möglich. Wohnt man in einem Eigenheim kann man sich hier ohne weiteres jeden Abend einen Actionfilm mit dröhnenden Bässen angucken, ohne den Nachbarn zu belästigen. Doch in einer Mietwohnung kann eine aufgedrehte Anlage schnell zu Ärger mit den Nachbarn führen. Hierbei können inzwischen Headsets oder Kopfhörer mit 5.1 Sound Abhilfe schaffen. Teilweise ist das Klangerlebnis auf einem Level mit einem Heimkinosystem und in einigen Fällen sogar noch besser. Wir wollen einmal einen Blick auf die Kopfhörer werfen und schauen, ob diese ihrem Anspruch, einen Spitzenklang für die Ohren zu liefern, gerecht werden.


5.1 Headsets (dafür steht 5.1)

Doch was genau bedeutet denn nun eigentlich dieses ominöse 5.1, das so häufig im Zusammenhang mit Heimkino- oder perfekten Gamingerlebnissen steht?
Ein 5.1 System bezeichnet ein Soundsystem, welches auf Mehrkanalton setzt. Die einzelnen Kanäle werden dabei von Lautsprechern abgespielt. Durch eine bestimmte Anordnung um den Hörer herum wird erreicht, dass Töne aus entsprechenden Richtungen kommen und somit ein Gefühl des ihn umgebenden Klanges erzeugt wird. Bei einem handelsüblichen Heimkinosystem, welches auf 5.1-Technologie setzt, werden hinter dem Hörer zwei Boxen (eine rechts und eine links) platziert. Vor dem Hörer befinden sich drei Lautsprecher. Auch hier steht jeweils rechts und links eine Box und in der Mitte der sogenannte Center-Lautsprecher, der vor allem für Unterhaltungen der Akteure von Bedeutung ist. Die „1“ bei 5.1 steht dann schlussendlich für den Subwoofer, dessen Platzierung im Raum frei gewählt werden kann. Dieser sorgt dann für den nötigen Bass.
Das Zusammenspiel dieser insgesamt sechs Komponenten erzeugt dann den typischen Raumklang.

Hier die Top 6 Amazon „5.1 Headsets“ Bestseller:

Letzte Aktualisierung am 19.10.2018 / Affiliate Links / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. / Bilder von der Amazon Product Advertising API


So funktionieren 5.1 Headsets

Natürlich kennt jeder die handelsüblichen Bügelkopfhörer mit Stereoklang, die zum Musikhören, Gaming oder Fernsehen verwendet werden können. Allerdings profitieren vor allem die beiden letzteren Anwendungsbereiche von einem Raumklang. Doch wie genau wird dieser 5.1 Sound in einem Headset erreicht? Schließlich ist nicht viel Platz, um nötige Technik einbauen zu können.

Normalerweise haben Headsets in ihrer Ohrmuschel lediglich einen Lautsprecher eingebaut. Folglich ergibt sich bei Zusammenrechnen beider Ohrmuscheln ein Stereo-Klang.

Im Gegensatz dazu haben 5.1 Kopfhörer mehrere Lautsprecher pro Ohrmuschel verbaut. Doch Surround-Sound ergibt sich nicht allein aus dem Zusammenwirken mehrerer Lautsprecher. Der Klang eines Heimkinosystems beispielsweise lebt vor allem von den richtigen Positionen und Entfernungen der einzelnen Lautsprecher vom zu beschallenden Ort. Ohne die Erfüllung der einzelnen Parameter wird kein passender Surround-Sound erzeugt. Aus diesem Grund ist es äußerst kompliziert mit einem Headset mit mehreren Lautsprechern einen wirklichen Raumklang auf dem Level eines Heimkinosystems zu erzeugen.
Um diese Übersteuerung von zu vielen Lautsprechern auf einem Haufen zu vermeiden, setzen viele Hersteller auf den Einbau von nur einem Lautsprecher pro Ohrmuschel. Doch wie erreicht man Raumklang mit nur einem Lautsprecher auf dem Ohr? Die Lösung ist das virtuelle Erzeugen eines Raumklanges. Die Arbeit übernehmen dementsprechend nicht mehrere Lautsprecher in der Hörmuschel, sondern ein Zusammenspiel zwischen einem Lautsprecher pro Ohr und einer Soundkarte bzw. einem Soundchip. Diese beiden Komponenten erwirken durch ihre Zusammenarbeit einen virtuellen Raumklang, der den Nutzer denken lässt, er habe mehrere Lautsprecher auf dem Ohr aufliegen. In der Theorie mag das plausibel klingen, doch um es genau zu verstehen, muss man einen Blick auf die Funktionsweise eines menschlichen Ohres werfen. Wieso kann es so leicht ausgetrickst werden? Am leichtesten funktioniert dies mithilfe von unterschiedlichen Lautstärken. Schaut man beispielsweise gerade einen Actionfilm mit einer Verfolgungsjagd und ein Auto rast links an dem zu sehenden Bild vorbei, sorgt die Soundkarte bzw. der Soundchip dafür, dass der Kopfhörer die quietschenden Reifen des Buliden auf der linken Ohrmuschel lauter abspielt als auf der rechten. Das klingt nach einem einfachen und nachvollziehbaren Trick, auf den man auch selber hätte kommen können. Doch so richtig kompliziert wird das Vorgaukeln von Raumklang erst, wenn es darum geht nicht nur Geräusche von links und rechts zu imitieren, sondern von vorne, hinten oder sogar von vorne links, hinten rechts oder gar von oben. Hierbei hebt die Soundkarte den betreffenden Schallpegel gegenüber den anderen, in diesem Zeitpunkt irrelevanten Frequenzbereichen, einfach an. Mithilfe dieser Tricks wird dem Ohr ein Raumklang vorgegaukelt, der nicht erkennen lässt, dass technisch gesehen das Headset ohne Zusammenwirken mit entsprechender Soundkarte oder Soundchip lediglich ein Stereo-Headset ist.

Selbstverständlich setzen auch manche Hersteller auf das Verbauen mehrerer Lautsprecher pro Ohrmuschel. Allerdings erhält man hierbei überraschenderweise häufig ein schlechteres Klangbild. Dies scheint überraschend, da es sich streng gesehen hierbei um die „wahre“ 5.1-Technik handelt. Doch wie oben bereits ausgeführt wurde, greift hier der Haken, dass mehrere Lautsprecher, die aufeinander gestapelt werden eher kontraproduktiv für einen Raumklang sind. Erst die richtige Entfernung und Position selbiger sorgt für ein 5.1-Erlebnis.
Es bleibt festzuhalten, dass die Technik der virtuellen Raumklang-Erzeugung der Lösung mit mehreren Lautsprechern pro Ohrmuschel vorzuziehen ist.


Unterschiede zu anderen Arten von Headsets

Der Markt ist geradezu überschwemmt von unterschiedlichen Headsets. Wir wollen einmal einen Blick auf die unterschiedlichen Arten von Kopfhörern werfen und untersuchen, was genau sie von einem 5.1 Kopfhörer unterscheidet.

Stereo Headsets

Der Klassiker unter den Kopfhörern sind Stereo-Headsets, die pro Ohrmuschel einen Lautsprecher haben und dadurch einen Zwei-Kanal-Sound, der vor allem für musikafine Menschen noch immer das non plus ultra darstellt.

Wie wir bereits festgestellt haben, handelt es sich bei vielen 5.1 Kopfhörern ebenfalls um Stereo-Kopfhörer, wenn man allein auf die Anzahl der eingebauten Lautsprecher abstellt. der Unterschied ist lediglich, dass der Klang mittels einer Software derartig verändert wird, dass der Hörer den Eindruck eines Raumklanges erhält. Mithin eribt sich bei Stereo-Kopfhörern ein zweikanaliger Sound und bei 5.1 Headsets ein mehrkanaliger Sound.

7.1 Headsets

Es fällt einem schon am Namen der 7.1 Headsets ein Unterschied zu den Vertretern mit 5.1 Technik auf. Doch was genau ist der Unterschied zwischen den beiden Raumklang-Kopfhörern? dies ist relativ schnell erklärt. Bei den 7.1 Headsets sorgt die Soundkarte bzw. der Soundchip nicht nur für die Simulation von 5 verschiedenen Kanälen, sondern von 7. Doch nachteilig ist hierbei, dass es überaus schnell zu Überlagerungen kommen kann. Selbstverständlich ist es schwieriger allein mithilfe von virtuellen Klängen 7 Kanäle zu simulieren.


Bekannte Hersteller von 5.1 Headsets

Sie haben sich zum Kauf eines 5.1 Kopfhörers entschieden? Dann müssen Sie nur noch wissen von wem. Der Markt weist viele verschiedene Hersteller auf und wir werden Ihnen die wichtigsten nennen.

Der Klassiker unter den PC-Zubehör-Herstellern ist Logitech. Diese sind nicht nur für die Herstellung vieler hochqualitativer Tastaturen und Mäuse berühmt, sondern sind auch im Audio-Segment ein namhafter Hersteller. Für einen Preis von etwa 55 Euro bekommen Sie hier ein bereits ein sehr gutes 5.1 Headset.

Angebot %
Logitech G35 PC-Gaming Kopfhörer schnurgebunden für PC und PS4
  • Der 7.1-Surround-Sound mit Dolby Technologie bietet ein detailreiches Klangbild – höre Deine Feinde bevor sie Dich entdecken
  • Drei austauschbare Kopfbügelpolster ermöglichen Dir die Auswahl der besten Passform und bieten lang anhaltenden Komfort
  • Individuell belegbare G-Tasten geben Dir mit einem Tastendruck die Kontrolle über Musik, Stimmen-Morphing und mehr
  • Die Bedienelemente an der Hörmuschel ermöglichen den direkten Zugriff auf Lautstärke, Mikrofonstummschaltung und Surround-Sound-Einstellungen
  • Das verstellbare Mikrofon mit Geräuschunterdrückung nimmt die Stimme auf und reduziert störende Hintergrundgeräusche

Letzte Aktualisierung am 18.10.2018 / Affiliate Links / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Einer der günstigsten Hersteller ist EasyAcc*. Hier bekommen Sie ab einem Preis von etwas mehr als 35 Euro ein gutes Einsteiger-Headset. Aber vorsicht: vergleichen Sie den Sound eines „low budget-Headsets“ niemals mit den höherpreisigen Vertretern. In wenigen Segmenten der Unterhaltungselektronik ist die Qualität so sehr am Preis abzulesen wie in der HiFi-Technik.

Sollten Sie es etwas hochqualitativer mögen und bereit sein etwas mehr Geld auszugeben, sind vielleicht die Headsets von Sennheiser, Roccat oder Tritton etwas für Sie. Hier bekommen Sie erstklassigen Sound, müssen aber dementsprechend auch etwas tiefer in die Tasche greifen. Bei den drei Vertretern kostet ein gutes Headset bis hin zu 200 Euro. Doch überlegen Sie gut. Manchmal ist es sinnvoller mehr Ged für ein erstklassiges Headset auszugeben als sich ein großes, hochpreisiges Heimkino-System zuzulegen, welches Sie ohnehin nicht ausreizen können.

Roccat Kave Solid 5.1 Gaming Headset
  • Echter 5.1 Surround Sound
  • abnehmbares Mikrofon mit Mute-LED
  • Tip’n’Control-Desktop-Fernbedienung
  • duales Movie- und Game-Soundprofil
  • robuste Aluminiumscharniere

Letzte Aktualisierung am 18.10.2018 / Affiliate Links / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Tritton PRO+ 5.1 Surround Headset für PS4/PS3, Xbox 360, PC/Mac - Weiss
  • Kompatibel mit PlayStation 4
  • Echtes 5.1 Surround Sound Headset
  • Abnehmbares Mikrofon
  • Tauche in den 3D Sound ein

Letzte Aktualisierung am 19.10.2018 / Affiliate Links / Als Amazon-Partner verdienen wir an qualifizierten Käufen. / Bilder von der Amazon Product Advertising API


Für wen sind 5.1 Headsets sinnvoll?

Die Entscheidung, ob Sie sich Stereo- oder Surroundkopfhörer zulegen sollen, sollten Sie stets davon abhängig machen für welchen Bereich Sie diese nutzen möchten. Schließlich ist Surround-Sound nicht immer die beste Wahl. Vor allem Gamer und Cineasten sind die Personen, die sich für ein Headset mit Raumklang entscheiden sollten. Schließlich vermittelt ein den Hörer umgebender Sound ein ungeahntes Gefühl von Atmosphäre. Vor allem für Personen, deren Nachbarn geradezu allergisch auf hohe Lautstärken und wummernde Bässe reagieren, sind Kopfhörer, die Raumklang bieten, interessant. Schließlich gehören zu einem Actionfilm auch krachende Explosionen.

Musikliebhaber hingegen sollten aufgrund der etwas geringeren Qualität des Mehrkanal-Sounds auf Stereo-Kopfhörer zurückgreifen.


Vorteile und Nachteile von 5.1 Headsets

Die unterschiedlichen Aufgabenbereiche für welche sich 5.1 Headsets eignen, haben wir schon kurz angerissen. Doch Welche Vorteile oder welche Nachteile haben die Raumklangwunder denn eigentlich im Vergleich zu ihren Kollegen, die lediglich Stereo-Sound liefern?

Vorteile

Selbstverständlich bieten 5.1 Kopfhörer ein ganz anderes Klangerlebnis als normale Stereo-Headsets. Vor allem die zusätzlichen, oftmals virtuell erstellten, Kanäle sorgen für ein viel detaillierteres Hören. Bei richtig guten 5.1 Kopfhörern kann man sogar seine komplette 5.1 Heimkino-anlage simulieren und damit die Ohren der Nachbarn und, damit einhergehend, die eigenen Nerven schonen. Dieses „Mittendrin-Gefühl“, das hochwertige Surround-Kopfhörer zu leisten im Stande sind, ist oftmals sogar nur mit extrem hochpreisigen Heimkino-anlagen vergleichbar. Dadurch spart man bares Geld, ohne auf entsprechende Kinoatmoshäre zu verzichten. Doch nicht nur Filme gewinnen an Qualität. Vor allem Gamer schwören auf Surroundsounds beim Spielen. Das dadurch entstehende Erlebnis wirkt um einiges realistischer und sorgt vor allem im Bereich des E-Sports dafür, dass Spieler ihre Gegner leichter zu orten im Stande sind.

Die Kehrseite der Medaille

Auch wenn Raumklang eine wirklich tolle Sache ist, sollte man stets beachten, dass es sich im Grunde genommen bei den Surroundwundern um Stereokopfhörer handelt, die lediglich virtuell erzeugten Surround-Sound bieten. Daraus folgt, dass dieselbe Datenmenge auf 5 Kanäle aufgespeist wird. Bei Stereokopfhörern hat man zwar nur zwei Kanäle, doch pro Kanal selbstverständlich mehr Daten und damit einher gehend bessere Qualität. Schließlich wird die Datenmenge lediglich halbiert. Hieraus folgt, dass Menschen, die Kopfhörer nicht für das Schauen von Filmen oder für Gaming, sondern für das Hören von Musik benötigen, auf die klassischen Stereo-Headsets zurückgreifen sollten. Diese bieten die bessere Musikqualität. Hinzu kommt ein relativ hoher Preis vieler Modelle und das nicht zu unterschätzende Gewicht.


💡 Fazit zu 5.1 Headsets

Auch wenn 5.1 Headsets vergleichsweise teuer sind und ein hohes Gewicht aufweisen, sollten sie für Gamer oder Cineasten die erste Wahl sein, wenn sie auf der Suche nach den passenden Kopfhörern sind. Musikliebhaber hingegen sollten doch lieber auf die Stereo-Variante zurückgreifen, da die Klangqualität aufgrund der nicht vielfach aufgesplitteten Daten höher und besser ist.

5.1 Headsets – Alles was Du wissen musst!
5 (100%) 6 votes